Kati Hagenah

Bezirkstag 2016

Vor zwei Jahren - beim Bezirkstag 2014 - bibberten alle: es möge sich doch bitte jemand bereit erklären den Vorsitz zu übernehmen. Nach tiefgründiger Überzeugungsarbeit nahm Markus Kraft (Vorsitzender des ATSV Erlangen) das Amt an. Schon damals erklärte er, dass er so dem Bezirk zwei Jahre Zeit geben mag einen Vorsitzenden zu finden.

Heute gestaltete sich die Wahl wie ein Kinderspiel. Joachim Kröppel wurde vorgeschlagen und einstimmig gewählt. So schnell kann es gehen und der Referent für Breitensport des Bayerischen Judo-Verbandes e.V. ist um eine Funktion reicher. Wir wünschen ihm eine erfolgreiche Amtszeit und jederzeit ein glückliches Händchen.

Die alte und neue Vorstandschaft

20160109 151928

hinten: v.l.n.r. Joachim Kröppel (Bezirksvorsitzender), Markus Kraft (ehemaliger Bezirksvorsitzender), Michael Heinitz (Jugendleiter), Klaus Lohrer (Schulsport), Matthias Lederer (Kassen), Kati Hagenah (Presse), Hennry Schott (Prüfungswesen), Frank Christgau (Breitensport, Lehrwesen) vorn: v.l.n.r. Klaus-Holger Otto (Internet), Flo Ellmann (ehemaliger Lehrwesenbeauftragter), Günter Kraus (stellv. Bezirksvorsitzender, Kampfrichterobmann), Nicole Adler (Jugendleiterin). Auf dem Bild fehlen: Daniel Backofen (stellv. Kampfrichterobmann) und Dirk Matiack (Liga)

Desweiteren wurden Heiko Franzke und Hans Weiske als Kassenprüfer ernannt und Klaus Pfaffl, Achim Schauer und Christopher Vance bilden gegebenenfalls den Disziplinarausschuss.

 

Unter Sonstiges bat Klaus Lohrer für die Erlanger Bundesligamannschaft bei der Wahl zu Mannschaft des Jahres abzustimmen und machte Werbung für den Judo-Förderverein. Vlado Hnidka, Landestrainer des Bayerischen Judo-Verbandes bewarb die Möglichkeit Athleten an der BBS ausbilden zu lassen.

Der nächste Bezirkstag findet am 14. Januar 2017 beim SC Worzeldorf statt.