Vier Mädels und drei Jungs vertraten Mittelfranken bei den deutschen Meisterschaften der U21 in Frankfurt (Oder).
Am Tag eins starteten Vadim Shenk, Tatjana Schauer, Sarah Grünewald und Yvonne Grünewald.
Alle zeigten sehr gute Leistungen; Tatjana Schauer musste sich nach einem schönen Auftaktsieg geschlagen geben und schied aus dem Turnier aus.
Vadim Shenk konte sich nach einer Auftaktnierderlage in der Trostrunde ganz nach vorne kämpfen, unterlag dann im Trostrundenfinale und belegte den 7. Platz.
Für Sarah und Yvonne Grünewald lief es noch besser, beide konnten sich in der Trostrunde bis ins kleine Finale durchkämpfen und behielten auch da die Oberhand. Beinahe zeitgleich erreichten sie einen tollen 3. Platz.
Am Sonntag gingen Benedikt Morkus, Dominik Röder und Ina Bauernfeind auf die Matte. Benedikt Morkus stand nach zwei Siegen im Poolfinale, dass er leider abgeben musste. In der Trostrunde konnte er sich noch einmal durchsetzen, so dass der 7. Platz raussprang. Dominik Röder zog überlegen ins Halbfinale ein, dass er im Golden Score leider knapp abgeben musste. Den Kampf um Platz drei konnte er klar dominieren und sich die Bronzemedaille sichern. Ähnlich lief es bei Ina Bauernfeind. Auch sie gewann ihren Pool, unterlag im Halbfinale und konnte sich mit einem schönen Kmapf um Platz drei durchsetzen.
 
Hier nochmal die Ergebnisse:
3. Platz  Sarah Grünewald, Yvonne Grünewald, Ina Baeuernfeind und Dominik Röder
7. Platz  Vadim Shenk und Benedikt Morkus
Teiln.     Tatjana Schauer