Ehrungen im Bezirk

 
Hohe Ehrung in der Judoabteilung beim Post SV Nürnberg
Ingo Kurzweil erhält die goldenen Ehrennadel vom Bayerischen Judoverband

Im Rahmen unseres Judotrainings, am 19.09.2019 war der mittelfränkische Bezirksvorsitzende Joachim Kröppel zu Gast, um eine hohe Auszeichnung des Bayerischen Judoverbands zu überbringen.

Ingo wurde für sein langjähriges Engagement im Judosport als Trainer, Betreuer und Wettkämpfer mit der goldenen Ehrennadel vom BJV im Kreise seiner Judofreunde ausgezeichnet!

Karl-Heinz Fiedler


Foto: Erlanger Nachrichten

Bei der Sportlerehrung 2017 wurde die Mannschaft der Judokas des TV 1848 Erlangen zum Sieger gewählt! Einen lesenswerten Bericht der EN findet man hier.

Ehrung 3.Dan

 

Anlässlich der Nikolausfeier die der TSV 1860 Dinkelsbühl am 3. Dezember in der Dreifachturnhalle abhielt, wurde Rudolf-Klaus Rattelmüller für seine Verdienste um den Judosport in Dinkelsbühl geehrt.

In seinen nun 50 jährigen aktiven Zeit unter anderem als Kreisprüfer im Raum Ansbach des Bezirks Mittelfranken, Kampfrichter, Wettkämpfer hatte er auch als Trainer große Erfolge. So konnte er für Dinkelsbühl bereits Zwei bayrische Kata-Meisterschaften als Trainer holen.

Für diese Erfolge überreichte der Vorsitzende des Bezirks Mittelfranken, Joachim Kröppel , die Ernennungsurkunde zum 3.Dan inklusive dem neuen Gürtel.

 

 

 

Hohe Ehrung in der Judoabteilung beim Post SV Nürnberg - Richard Ort erhält die goldenen Ehrennadel vom Bayerischen Judoverband

Ehrung Richard

Eine der Aufgaben als Bezirksvorsitzender im BJV ist es, verdiente Mitglieder unserer Sportart zu ehren. Von allen Aufgaben, die mit dem Amt als Bezirksvorsitzender einhergehen, ist dies eine der schönsten, da eine Ehrung - gerade im Ehrenamt - eine würdige Anerkennung erbrachter Leistungen und Verdienste ist.

Wer selbst ehrenamtlich tätig ist, sei es als Trainer oder in der Vereinsarbeit, weiß, dass es nicht immer leicht ist, unseren Sport voranzubringen oder auch nur den Sportbetrieb am Laufen zu halten. Leider wissen wir auch, dass Bezuschussungen zumeist nur spärlich gegeben werden oder erst umständlich beantragt werden müssen.

Viele engagierte Judoka in Bayern und Mittelfranken stecken Jahr für Jahr viel Zeit und Energie in unsere Sportart ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Oft reicht ihnen die bestandene Prüfung der eigenen Schüler, der Aufstieg der eigenen Mannschaft in eine höhere Klasse oder der Erfolg eines Athleten als Entlohnung für ihre Arbeit. Doch auch ein einfaches "Danke" kann einen Judoka alle Mühen vergessen lassen.

Wenn ihr also einen verdienten Judoka in eurem Verein habt, sei es der erfolgreiche Trainer oder der zuverlässige Kassenwart, dann lasst doch auch ihm ein "Dankeschön" zuteil werden.

Dazu müsst ihr lediglich einen Blick in die Ehrenordnung des BJV werfen (Link) und anschließend eurem Bezirksvorsitzenden einen ausgefüllten Ehrenantrag (Link) zukommen lassen.

Ich, auf jeden Fall, würde mich freuen euren Judoka im Namen des Bezirks Mittelfranken "Danke" sagen zu dürfen.

In jedem Verein gibt es engagierte Menschen, die sich viele Jahre für den Judosport einsetzen.


Eine Möglichkeit dieses Engagement zu wertschätzen ist es, für diese Menschen Ehrungen des Bayerischen Judo-Verbandes zu beantragen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten. In der untenstehenden Linkliste findet ihr die akutellen Regelungen zu diesem Thema.