Landesliga

Ein rein mittelfränkisches Judoderby fand am ersten Juli in Fürth statt. Beim letzten Kampftag in der Landesliga standen sich der ASV Fürth (auf Platz drei) und die Kampfgemeinschaft Ansbach / Altenfurt (auf Platz zwei) gegenüber.

Beide Mannschaften waren durch den Isarpokal der Männer U20 sowie Verletzungen nicht in allen Gewichtsklassen voll besetzt. Es sollte dennoch ein spannender Kampftag werden.

20170701 LL Fürth KG Altd Ansb 243

Mannschaften: blau Fürth, weiß KG Ansbach / Altenfurt                                      Bild: Marc Winsloe

Nach zehn Kämpfen stand es zur Halbzeit 5:5 in der zweiten Runde hatten die Fürther das glücklichere Händchen und konnten knapp mit 11: 9 als Sieger von der Matte gehen.

Nachdem der DJK Aschaffenburg in die Bayernliga aufsteigt, sind die beiden mittelfränkischen Teams die Favoriten für 2018, Viel Erfolg!

Tabelle

Bilder

 

Am Sonntag kam es in der Landesliga Nord der Frauen vor zahlreichen Zuschauern in angenehmer Atmosphäre zum Bezirksduell. Die Frauen des TV 1848 Erlangen empfingen in der Jahnturnhalle die Kämpferinnen des TSV Altenfurt. Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang (4:4), konnte Altenfurt in der zweiten Runde kräftig nachlegen und beendete den Mannschaftskampf mit einem deutlichen Sieg (5:11).

Lali 02.06.2013

Bild: +70kg: Alex Okomonski gegen Paula Holzmann

An einem regnerischen Samstag kämpfte der TV Erlangen am 5. Kampftag gegen den FC Rötz, den Bayernligameister von 2012.

Eingepfercht in der Sporthalle einer Grundschule, in der sich die kleinste Mattenfläche von 11 m x 13 m Bayerns befindet, umringt von zahlreichen Rötzer Fans, die ihre Heimmannschaft von Beginn an lautstark unterstützte, mussten wir uns bedauerlicherweise geschlagen geben.

Ein positiver Lichtblick war, dass Rötz in der Gewichtsklasse -66 kg nur einen Kämpfer stellen konnte und wir folglich von vornherein 2 Punkte Vorsprung hatten. Im 1. Durchgang siegte Alexander Pfennig mit schnellstem Ippon. Weitere Punkte holten Dalibor Dimov und Benjamin Koncsek. Somit stand es in der Halbzeit 6:4 für Rötz.

Debüt der 1. TVE Frauenmannschaft der Abteilungsgeschichte auf Landesebene, mit einer klaren Niederlage gegen die mehrjährig, bundesligaerfahrene Mannschaft 1. SC Gröbenzell II.

Ein lang gehegter Wunsch des Abteilungsleiters Klaus Lohrer ging nunmehr in Erfüllung: Die TVE Judoka decken nicht nur alle Männerligen ab, sondern stellen erstmals in der Abteilungsgeschichte eine eigene Frauenmannschaft in der Landesliga Nord. Die Damenmannschaft des TVE verstärkte sich mit Athletinnen aus den befreundeten Abteilungen des TSV Frauenaurach, JCK Kümmersbruck, JC Lauf und des JC Weiden.