Jugend

DeutscheEM FU21

-70 kg gingen zwei Altenfurterinnen an den Start.

Stella Schätzlein startete nach einem Freilos in ihren Auftaktkampf. Gegen ihre Berliner Kontrahentin Püschel siegte sie nach etwa der Hälfte der Kampfzeit. Danach ging es gegen die gut bekannte bayerische Kontrahentin Bock. Nach hartem Fight zog Stella hier den Kürzeren. In der Trostrunde stieß sie auf die Dauerkontrahentin Lochen. Hier konnte Stella sich nicht durchsetzen und holte sich einen guten 9. Platz

Tanja Grünewald rutschte in der Hauptrunde Sieg für Sieg vor. Sie konnte drei Kämpfe für sich entscheiden. Im Halbfinale stand ihr die gut bekannte Kontrahentin Grauer gegenüber. Diese konnte Tanja nicht ganz unter Kontrolle halten. So ging es weiter mit Kampf um Platz drei. Hier siegte Tanja gegen die Gegnerin Lochen und holte sich die Bronzemedaille. Ein herausragender 3. Platz!

Herzlichen Glückwunsch!

Gold bei der Fu21 durch Tanja Grünewald!

Am Wochenende vom 11.-12.02.2023 fand das erste Bundessichtungsturnier 2023 in Strausberg statt. Natürlich standen dabei auch einige Athleten*innen des Bayerischen Judo Verbandes im Einsatz, um sich bestmöglich den anwesenden Bundestrainern zu präsentieren. Aus Mittelfranken gingen Tanja Grünewald und Sebastian Büch an den Start.

Sebastian Büch (TSV Altenfurt) zeigte eine gute Leistung und holte sich einen 7. Platz in seiner stark umkämpften Gewichtsklasse.

Tanja Grünewald (TSV Altenfurt) besiegte in der Gewichtsklasse -70kg gleich im ersten Kampf ihre Mitfavoritin um Gold aus Baden-Württemberg mit Ippon am Boden. Auch in den 6 darauffolgenden Kämpfen lies Tanja nicht daran zweifeln, wer sich hier den ersten Platz holt und siegt auch in diesen allen mit Ippon und lässt sich somit verdient zum Schluss die Goldmedaille umhängen.

Herzlichen Glückwunsch!!

Wir gratulieren Jonathan Bischoff zu seinem herausragenden Sieg. Luka Scharrer und Sebastian Büch holten sich Silber, sowie Stella Schätzlein, Svenja Gruber und Max Werner Bronze. Wir wünschen allen mittelfränkischen Startern/-innen viel Erfolg auf der Deutschen Meisterschaft. Hier geht es zu den Ergebnissen der U21.

Die Ausschreibung für die Mittelfränkische Einzelmeisterschaft der U13 am 04.03.2023 in Katzwang ist nun online.

Ihr findet sie hier.

Mit überragender Meldezahl von über 400 Judoka über vier Altersklassen hinweg richtete der TSV Altenfurt das 2. Toni-Kraus-Gedenkturnier aus. Auch Vereine außerhalb Bayerns kamen nach Mittelfranken, sodass ein hochklassiges Turnier U13 und ein sehr gut besetztes U15 BJV Sichtungsturnier ausgetragen wurde. Die U9 kam im Poolsystem voll auf ihre Kosten und die U11, begrenzt aufgrund der sehr hohen Nachfrage, kämpfte ebenso die Poolsieger-/in aus. Die jungen Judoka zeigten schöne Kämpfe und es konnten tolle Techniken auf der Matte beobachtet werden. Die Bezirksjugendleitung, zuständig für die U9 und U11, arbeitete Hand in Hand mit der BJV Jugendleitung, die die U13 und U15 organisatorisch übernahm. So wurde in allen vier Altersklassen ein zügiger Ablauf gewährleistet. Die Abteilungsleitung des TSV Altenfurt nutzte zudem den großen Rahmen die Ehrung der erfolgreichen TSV-Judoka durchzuführen, die in den letzten Monaten herausragende Erfolge für die Judoabteilung erzielen konnten.

Wir gratulieren Magomed Murgustov. Bronze holen Artur Hinzmann und Francesco Schüßler. Wir wünschen allen mittelfränkischen Startern viel Erfolg auf der Deutschen Meisterschaft.

Hier geht es zu den Ergebnissen der MU18.

Wir gratulieren Carlotta Schlieper und Leona Dorofeev zu ihrem herausragenden Sieg und wünschen allen mittelfränkischen Starterinnen viel Erfolg auf der Deutschen Meisterschaft.

Hier geht es zu den Ergebnissen der FU18.

Wir gratulieren unseren mittelfränksichen Medaillengewinnern und Qualifizierten zur Süddeutschen Meisterschaft, inbesondere unseren beiden Titelgewinnerinnen:

Leona Dorofeev -40 Jahn Nürnberg 2012

Carlotta Schlieper -57 TSV Altenfurt

sowie den Vizetitelgewinnern:

Nicolas Hofmann -73, TV Altdorf

Samuel Bischoff -90, JT Ansbach

Magomed Murgustov +90, Jahn Nürnberg 2012

Wir wünschen viel Erfolg am kommenden Wochenende in Pforzheim!

Am 16.1. übernahm der Bundestrainer U18 Christopher Schwarzer das Stützpunkttraining in Erlangen. Viele Judoka ab U13 bis Erwachsene waren angereist um an den zwei Trainingseinheiten teilzunehmen. Es gab technischen Input im Boden und Stand und einige Randorirunden. Der Bundestrainer gab Tipps & Tricks weiter z.b. die Drehung bei Seoinage oder eine Würgetechnik mit Beinklammer im Boden mit zwei Varianten. Jeder konnte etwas lernen. Wir bedanken uns herzlich bei Christopher und freuen uns auf den nächsten Besuch.

Am 9.1. fand unter der Leitung unserer Landestrainer sowohl für die Altersklassen U13/ U15 als auch für die Altersklassen ab U18 das Neujahrsrandori in Erlangen statt. Viele Judoka reisten auch von weiter her an, um die Chance wahrzunehmen vereins- und bezirksübergreifend zu trainieren.
So wurden einige Techniken wiederholt und Randori mit unterschiedlichen Partnern ausgekämpft.